Greek Salad

image_pdfimage_print

Klassiker der griechischen Küche

Nachdem ich gerade in Griechenland bin und dazu noch in der Nähe von Kalamata wohne, wo die bekannten Kalamata Oliven angebaut werden, überrasche ich euch heute mit dem Rezept eines traditionell griechischen Salats. Der Horiatiki, wie er von den Griechen genannt wird, besteht aus frischem Gemüse, salzigen Oliven und Ziegenkäse. Klingt simpel! Trotzdem gilt es ein paar Dinge zu beachten, wenn der Salat traditionell griechisch sein soll:

• In den Salat kommt kein Blattsalat
• Der Feta wird nicht zerschnitten, sondern als Ganzes über den Salat gelegt
• Fügt ihr Paprika hinzu, so nur die grüne Sorte
• Essig verwenden die Griechen nicht – das Dressing entsteht nur durch Olivenöl und dem Saft der Tomaten

IMG_2255-2.jpg

Schwierigkeit: leicht – Zubereitungszeit: 10 – 15 Minuten

Zutaten (für 2 Personen)

  • 2 größere Tomaten
  • ½ Gurke
  • 1 grüner Paprika
  • 1 Stück Feta
  • Ca. 12 Oliven
  • ½ rote Zwiebel
  • Kapern nach Belieben
  • Origano
  • Salz
  • Olivenöl
  1. Als Erstes wascht ihr das Gemüse. Die Tomaten werden vom Stielansatz befreit und geviertelt. Die Gurke streifig schälen, längs halbieren und quer in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Der grüne Paprika wird würfelig und die Zwiebel in Ringe geschnitten. Oliven abtropfen lassen.
  2. Tomaten, Gurke, Paprika, Zwiebel und Oliven in einer Schüssel vermengen, mit Olivenöl anrichten und mit Salz abschmecken.
  3. Feta darauflegen und mit Origano bestreuen. Nach Belieben können auch Kapern hinzugefügt werden.
  4. Servieren könnt ihr den griechischen Salat mit etwas Brot.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.