Trota al Forno con Patate (Forelle)

image_pdfimage_print

Leichter Genuss aus heimischen Gewässern

Nachdem ich gerne heimischen Fisch zubereite, eignet sich die Forelle dafür besonders gut. Sie ist eine der beliebtesten Süßwasserfische in Österreich. Am liebsten mach ich sie im Ofen. Die Zubereitung dafür ist sehr einfach und schnell. Dazu gibt’s leckere Ofenkartoffeln. Ob ihr diese in Scheiben schneidet, Kartoffelspalten aus ihnen macht oder sie würfelig schneidet bleibt euch überlassen 🙂

IMG_2473

Schwierigkeit: leicht – Kochzeit: 50 Minuten

Zutaten (für 2 Personen)

  • 2 Stück ganze Forellen
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 3-4 ELOlivenöl
  • Rosmarin (frisch oder getrocknet)
  • etwas Salz
  • geriebener schwarzer Pfeffer
  • Fischgewürz
  1. Zuerst bereitet ihr die Kartoffeln vor. Habt ihr relativ frische Kartoffeln, könnt ihr die Schale ruhig dranlassen. Waschen, würfelig schneiden und in einer Schüssel zusammen mit der klein gehackten Zwiebel, dem Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin vermischen. Auf dem Blech oder in einer Auflaufform verteilen und für 30 Minuten bei 220 Grad backen.
  2. Währenddessen Knoblauchzehe schälen und in Scheiben schneiden, Zitrone waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Den Fisch unter fließendem Wasser abspülen, trockentupfen und mit Salz, Pfeffer, Fischgewürz, Knoblauch- und Zitronenscheiben füllen.
  3. Nach 30 Minuten sollten die Kartoffeln weich sein. Sie können aber noch weiter im Ofen bleiben, dadurch werden sie noch dunkler. Dafür einfach die Kartoffeln zur Seite schieben und den Fisch in der Mitte platzieren. Für weitere 20 Minuten backen und dann servieren.

Related Post

Ein Gedanke zu “Trota al Forno con Patate (Forelle)

  1. Pingback: Forelle in der Salzkruste |

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.