Risotto ai Funghi (Champignon-Risotto)

image_pdfimage_print

Risotto mit dem gewissen Etwas

Risotto con Funghi. Wer kennt es nicht? Es handelt sich um einen Klassiker unter den Risotto-Rezepten. Bisher hab ich es gerne gemacht und gut gefunden. Trotzdem hat irgendwie das gewisse Etwas gefehlt, das dich während dem ersten Bissen in Staunen versetzt und dich kurz innehalten lässt, während du dir denkst: Wow ist das lecker, was ist da drinnen? Tja ich kann euch sagen, ich hab die Geheimzutat – das gewisse Etwas – gefunden! Es handelt sich um ein bestimmtes Gewürz. Und welches das ist, erfährt ihr weiter unten im Rezept 🙂

2018-06-28 11.53.58.jpg

Schwierigkeit: leicht – Kochzeit: 30 Minuten

Zutaten (für 2 Personen)

  • 185 g Risottoreis
  • 450 g braune und weiße Champignons
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Weißwein zum Ablöschen
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Salz
  • geriebener Pfeffer
  • 30 g geriebener Parmesan
  • Petersilie
  • 1/2 TL Muskat
  1. Für das Risotto die Gemüsebrühe in einem kleinem Topf erhitzen. Die Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Reis dazugeben und glasig dünsten. Mit Vino Bianco ablöschen und köcheln lassen. Nach und nach mit der Gemüsebrühe aufgießen. Gelegentlich umrühren und sobald die Flüssigkeit verdampft ist wieder mit der Brühe aufgießen.
  2. Währenddessen die Champignon putzen. Die Pilze nicht unter fließendem Wasser waschen, sondern mit einem nassen Geschirrtuch von der Erde befreien. Dann schneidet ihr die Enden von den Stängel ab und die Pilze selbst in Scheiben.
  3. Sind die Champignons geputzt unter das Risotto mischen. Salzen, pfeffern und weiterköcheln bis das Risotto bissfest ist.
  4. Petersilie hacken und untermischen. Gegen Ende der Kochzeit den geriebenen Parmesan dazumischen. Nun die Geheimzutat: Muskat!! Jetzt kann das Risotto ai Funghi serviert werden.

Hier noch die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.