Schinken-Pilz-Strudel

image_pdfimage_print

Aus selbst gemachtem Teig

Neben den Faschierten Laibchen ein weiteres Lieblingsgericht von mir als ich klein war! Das Grundrezept ist von meiner Mama. Ich habe lediglich eine Zutat zu ihrem Rezept hinzugefügt: Champignons.

2018-06-30 11.54.32.jpg

Schwierigkeit: mittel – Vorbereitungszeit: 50 Minuten; Backzeit: 25 Minuten

Zutaten (für 2 Strudel – 4 Personen)
Für den Strudelteig:

  • 175 g weiche Butter
  • 250 g Topfen (für eine krokantere Version bis zu 50g weniger Topfen verwenden)
  • 300 g Mehl
  • 2 Msp. Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 1 Eigelb mit etwas Wasser verquirrlt zum Bestreichen

Für die Fülle:

  • 300 g Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 6 Blätter Schinken
  • 4 Blätter Käse oder geriebener Käse
  • 1/2 Bund Petersilie
  • etwas Salz & Pfeffer
  1. Als Erstes wird der Teig zubereitet: Butter, Topfen, Mehl, Backpulver und Salz mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann zugedeckt eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Währenddessen die Champignons vorbereiten: Mit einem nassen Geschirrtuch putzen, Stielenden  wegschneiden und die Pilze in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen, klein hacken und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl glasig dünsten. Champigons hinzufügen, salzen und pfeffern und bei hoher Flamme anbraten, bis die Flüssigkeit, die die Pilze verlieren, verdampft ist. Die gehackte Petersilie dazugeben und die Champignons zur Seite stellen. Wenn ihr die Strudel belegt, sollen die Pilze ausgekühlt sein, sonst schmilzt der Strudelteig noch bevor ihr ihn zusammenrollen könnt.
  3. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und halbieren. Die eine Hälfte zu einem Rechteck ausrollen. Beim Belegen die Ränder freilassen. Zuerst kommt eine Schicht Käse, gefolgt von den Pilzen und zum Schluss 3 Blätter Schinken. Eine lange Seite und dann die beiden kurzen einschlagen und zum Schluss die zweite lange Seite einschlagen. Löcher gut verschließen, sonst läuft während dem Backen Käse aus. Mit der zweiten Teighälfte ebenso verfahren.
  4. Nun wendet ihr die Strudel und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eigelb mit einem Schuss Wasser verquirrlen und die Strudeloberflächen damit mit Hilfe eines Pinsels bestreichen. Anschließend im Ofen für 25 Minuten backen und servieren!

Empfehlung:

Aus dem Topfen-Butter-Teig lässt sich auch ein leckerer Apfelstrudel machen. Ihr könnt den einen Strudel herzhaft mit der Schinken-Pilz-Füllung zubereiten und den zweiten süß! Dann habt ihr ein leckeres Mahl und habt auch gleich für die Nachspeise gesorgt. Dafür einfach Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Mit Zimt und nach Belieben mit Rosinen oder Nüssen vermischen und damit den Strudel füllen.

Bin gespannt, was euch lieber ist! Herzhaft oder süß? 🙂

Hier noch die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.