Fusilli con Broccoli e Pancetta

image_pdfimage_print

Warum Fusilli?

Jetzt fragt ihr euch bestimmt: perché Fusilli? Warum Fusilli und nicht irgendeine beliebige Pastasorte!?

Fusilli stammen aus Mittelitalien. Sie zählen zu den beliebtesten Pastasorten der Italiener. In der Vergangenheit waren sie den reichsten Familien vorbehalten. Damals gab es sogar Frauen, die sich auf die Herstellung dieser Pastasorte spezialisierten. Sie zeichneten sich durch eine enorme Fingerfertigkeit aus. Wird die Pasta von Hand zubereitet, wird der frische Teig um ein Eisenstäbchen gedreht und getrocknet.

Und aufgrund ihres Aussehens harmonieren sie sehr gut mit Soßen, da sie diese formbedingt perfekt aufnehmen. Daher empfehle ich also Fusilli 🙂

2018-11-13 12.50.59.jpg

Zutaten (für 2 Personen)

  • 200 g Fussili
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 75 g Pancetta (Bauchspeck)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan
  • 1/2 Chilichote, für die, die’s scharf mögen
  1. Brokkoli waschen, Strunk entfernen und in mittelgroße Röschen zerteilen. Salzwasser zum Kochen bringen und Brokkoli al dente kochen. Mit einem Sieb aus dem Wasser fischen und zur Seite stellen.
  2. Im selben Wasser kocht ihr nun die Pasta al dente.
  3. Währenddessen schneidet ihr die Speckschwarte ab. Den übrigen Speck zuerst in Scheiben, dann weiter in kleine Streifen schneiden. Ohne Öl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe für ca. 5 Minuten zusammen mit der geschälten, ganzen Knoblauchzehe anbraten.
  4. Brokkoliröschen dazugeben, salzen, pfeffern und einen Schöpflöffel vom Nudelwasser daruntermischen. Wer möchte, die Chilichote hinzugeben.
  5. Pasta abseihen und in der Pfanne mit Brokkoli und Pancetta vermischen. Knoblauch entfernen und Pasta mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Buon Apettito!

Hier noch die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.