Nussstrudel

image_pdfimage_print

Mit den Nüssen vom Onkel

Nachdem ich von meinem Onkel im Herbst einen Sack voller Nüsse aus dem eigenen Garten bekommen habe und tatsächlich immer noch eine ganze Menge davon zuhause hatte, hab ich mich entschieden, einen Nussstrudel zu machen.

Habt ihr weniger Zeit und Geduld Nüsse zu knacken, könnt ihr sie ganz einfach bereits gemahlen im Supermarkt kaufen.

Ansonsten kommen sie nach dem Öffnen in den Standmixer. Ihr solltet nur darauf achten, dass ihr keine Schale mit dabei habt! Also besser 2 Mal kontrollieren 🙂

IMG_4538.jpg

Zutaten (für 1 Strudel):

Germteig:

  • 125 ml Milch (Zimmertemperatur/lauwarm)
  • 20g Kristallzucker
  • 20g Germ
  • 100 g warme Butter
  • 1 Eigelb
  • 250 g glattes Mehl
  • 1 Prise Salz
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 Eigelb für später zum Bestreichen

Nussfülle:

  • 120 ml Milch
  • 80 g Kristallzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 200 g gemahlene Wahlnüsse
  • ½ TL Zimt
  • 2 Messerspitzen Nelkenpulver
  • 2 EL Rum
  1. Zuerst bereitet ihr den Germteig vor. Dafür macht ihr zuerst das Dampferl, den Vorteig: dafür Zucker mit einem Schneebesen in warmer Milch aufösen. Germ ebenfalls auflösen. Eigelb und 1 EL Mehl unterrühren. Mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort für 15 Minuten gehen lassen. Der Backofen bietet sich hierfür an. Schaltet einfach nur das Licht im Ofen an.
  2. Währenddessen Butter schmelzen und mit Mehl, Zitronenschale und Salz vermischen.
  3. Dampferl mit Mehl-Butter-Mischung zu einem glatten Teig verkneten. Kugel formen, in eine Schüssel legen mit zusätzlichem Mehl bestreuen und mit dem Geschirrtuch abdecken. Für 1 Stunde gehen lassen.
  4. Währenddessen die Nuss-Fülle zubereiten: Milch erwärmen, Kristall- und Vanillezucker darin auflösen. Zitronenschale, Zimt, Nelken und gemahlene Nüsse unterrühren und aufkochen. Rum einrühren und auskühlen lassen.
  5. Teig mit einem Nudelwalker ausrollen. Mit Nussfülle bestreichen und am Rand rundherum ca. 1 cm frei lassen. Zum Strudel einrollen.
  6. Diesen könnt ihr auf einem Backblech backen. Wollt ihr allerdings, dass er eher höher und somit runder wird, verwendet eine Kastenform. Diese legt ihr vorher mit Backpapier aus.
  7. Eigelb mit etwas kaltem Wasser verquirlen. Strudel in die Kastenform legen. 20 Minuten im Ofen lediglich bei eingeschalteter Lampe gehen lassen.
  8. Mit der Eigelb-Wasser-Mischung bestreichen und dann bei 175 Grad für 45 Minuten backen.

Ein Gedanke zu “Nussstrudel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.