Pollo alla Pizzaiola

image_pdfimage_print

Geschmortes Huhn

Da leccarsi i baffi würden die Italiener sagen! Baffi ist der Schnurrbart, im Deutschen würde man wohl eher sagen: etwas, nach dem man sich die Finger lecken kann!

Warum jetzt eigentlich „alla pizzaiola„?

Alla pizzaiola bedeutet, dass ein Gericht in Öl, Tomatensoße, Knoblauch, Salz und Pfeffer gegart wurde.

Alla pizzaiola kann vieles sein: Fleisch, Fisch, Gemüse…

2019-01-03 19.43.36-3.jpg

Zutaten (für 2 Personen):

  • 6 Hühneroberkeulen
  • 1 Dose Tomatensugo
  • 70 ml Weiß- oder Rotwein
  • 50g Mehl
  • 6 Oliven
  • 1 TL Kapern
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  1. Hühnerkeulen waschen, trockentupfen und in Mehl wenden.
  2. Knoblauchzehe schälen und in einer Pfanne in Olivenöl anschwitzen. Huhn hinzugeben und rundherum goldbraun anbraten. Mit Wein ablöschen.
  3. Ist der Wein verdampft, Sugo hinzugeben, sodass das Huhn fast zur Gänze damit bedeckt ist. Kapern beifügen und eine halbe Stunde bei geschlossenem Deckel köcheln.
  4. Deckel abnehmen, Oliven hinzugeben und noch eine halbe Stunde köcheln. Das Sugo sollte jetzt etwas verdampfen und dickflüssiger geworden sein.

Servieren könnt ihr das Pollo alla pizzaiola beispielsweise mit Brot.

Hier noch die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Related Post

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.