Pilzstrudel auf Blaukraut

image_pdfimage_print

Vegetarischer Genuss

Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, bin ich eine Strudel-Liebhaberin!

Folgende Varianten mit Blätterteig hab ich besonders gern:

Strudelvariationen entstehen bei mir oft abhängig davon, was mir entgegenlacht, wenn ich den Kühlschrank aufmache – sprich was ich zuhause habe! Diesmal musste ich unbedingt das Blaukraut verbrauchen, das mich schon etwas traurig ansah. Und dazu fehlte mir nun noch etwas Schmackhaftes, das satt macht.

Tadaaa somit war die Idee für den Pilzstrudel geboren. Das Resultat kann sich sehen und schmecken lassen, wie ich finde! Was meint ihr?

IMG_4880-2.jpg

Schwierigkeit: mittel – Kochzeit: 90 Minuten

Zutaten (für 1 Strudel)

Für den Strudel

  • 1 Blätterteig
  • 500 g Champignon
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 6 Blätter Käse (zB.: Emmentaler) oder geriebener Käse
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Eigelb mit etwas Wasser verquirlt zum Bestreichen

Für das Blaukraut

  • ½ Blaukraut (auch Rotkohl)
  • 2 rote Zwiebel
  • 30 g brauner Kristallzucker
  • 300 ml Flasche Rotwein
  • 100 ml Portwein
  • 3 EL Preiselbeeren
  • 1 TL Zimt + 1 Zimtstange
  • 1 TL Nelkenpulver
  • Salz & Pfeffer
  1. Beginnt mit dem Blaukraut. Dafür die äußeren Blätter entfernen, Kohl halbieren, Strunk herausschneiden und Kraut in feine lange Streifen schneiden.
  2. Zwiebel halbieren und in Halbringe schneiden. In einem Topf in Olivenöl anschwitzen und mit dem Zucker kristallisieren.
  3. Kraut hinzufügen und mit Rot- und Portwein ablöschen.
  4. Preiselbeeren, Zimt, Nelken, Salz und Pfeffer hinzufügen und bei geschlossenem Deckel und für 1h dünsten.
  5. Währenddessen bereitet ihr den Strudel zu: Zwiebel klein hacken und in einer Pfanne in Olivenöl anschwitzen. Pilze mit einem nassen Geschirrtuch putzen, in Scheiben schneiden und anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf hoher Stufe so lange braten bis das Wasser aus den Pilzen entwichen und verdampft ist. Gehackte Petersilie unterrühren und auskühlen lassen.
  6. Strudelteig 5 Minuten vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen. Rechteckige Strudelform längs halbieren.
  7. Auf das eine Stück in der Mitte 3 Scheiben Käse und die abgekühlten Pilze verteilen. Zuerst die Längsseiten einschlagen, dann die Querseiten. Mit dem zweiten Strudel ebenso verfahren.
  8. Eigelb mit etwas kaltem Wasser verquirlen und die Strudel damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für 25 Minuten backen.
  9. Voilá der Pilzstrudel kann nun mit dem Blaukraut serviert werden.

Hier noch die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.