Feurige Schoko-Himbeer-Tarte

image_pdfimage_print

Jubiläum: 1 Jahr Eatalicious

Nachdem kochen und backen schon lange zu meinen Leidenschaften zählen, hab ich vor einem Jahr meinen Traum vom eigenen Foodblog verwirklicht.

Tatsächlich steht ein ganzer Prozess rund um die Veröffentlichung eines neuen Beitrags. Allein mit dem Kochen/ Backen ist es noch nicht getan.

Es braucht eine gewisse IT-Affinität sowie einen guten Umgang mit der Kamera, das Wissen um die Bildbearbeitung und natürlich das Präsentieren der Gerichte. Das alles war für mich Neuland und daher galt es diese Vorgänge zuerst einmal zu erfassen und zu lernen.

Das erfordert Zeit, Zeit und nochmal Zeit! Aber auch Geduld, wenn es weder beim ersten, noch beim zweiten Mal so klappt, wie man sich das vorgestell hat.

Schließlich macht es aber auch Spaß, wenn man sieht, dass sich die Mühe auszahlt und ich von vielen lieben Leuten positives Feedback und nette Worte erhalte. Danke EUCH dafür!

Was ist passiert im letzten Jahr?

AFBA

AFBA steht für Austrian Foodblog Award. Dort werden einmal im Jahr Rezepte zu bestimmten Kategorien eingereicht. Besonders stolz bin ich, dass ich bei meiner ersten Teilnahme am Wettbewerb mit meinem Roten Zwiebelchutney gleich auf die Shortlist – also unter die besten 10 Rezepte – in der Kategorie „Kreativ einkochen“ kam.

Hier geht’s zum Rezept für das Rote Zwiebelchutney 🙂

Wie geht’s weiter?

Eins kann ich euch sagen: Es geht weiter! Ich werde weiterhin kochen und backen, auch wenn vielleicht in etwas geringerer Intensität, da ich mein Studium im Herbst abgeschlossen habe und jetzt mit beiden Beinen in der Berufswelt stehe.

Festtagstorte

Was wär ich nun für eine Foodbloggerin, wenn das Jubiläum nicht hinreichend gefeiert werden würde? Hier das Rezept für eine feurige Himbeer-Schoko-Tarte:

2019-04-14 14.56.33-3.jpg

Zutaten (für 1 Torte)

Für den Mürbteig:

  • 300 g Mehl (glatt)
  • 200 g kalte Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1/2 TL geriebene Zitronenschale

Außerdem:

  • 350 g Zartbitterkuvertüre
  • 250 g Schlagobers
  • mehrere Messerspitzen Chiliflocken
  • 1/2 Glas Himbeermarmelade
  • 200g frische Himbeeren

1. Mehl und Zucker auf der Arbeitsfläche verteilen. Eine Mulde formen und das Ei darin aufschlagen. Kalte Butter mit dem Messer in kleinere Stücke schneiden und alles zusammen mit Vanille und Zitronenschale rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit Frischhaltefolie bedecken und für 1h im Kühlschrank rasten lassen.

 

2. Teig ausrollen und in der Form (Tarte- oder Springform) gleichmäßig verteilen. Mit der Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier auslegen und mit zB Trockenfrüchten beschweren, damit der Teig sich nicht nach oben wölbt. Im vorgeheizten Ofen 20-30 Minuten gold-gelb backen.

Teig auskühlen lassen. Marmelade mit der Hälfte der frischen Himbeeren vermischen und den Tarteboden damit bestreichen.

 

3. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Mit dem Schneebesen Schlagobers mit Chilipulver unterrühren. Die Tarte mit der Schokomasse füllen. Im Kühlschrank für ca. 2h kalt stellen. Vor dem Servieren mit frischen Himbeeren garnieren.

 

 

 

 

Ein Gedanke zu “Feurige Schoko-Himbeer-Tarte

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.