Paté di Olive auf Bruschetta

Paté di Olive auf Bruschetta

Beim Workshop Cena Italiana in Kooperation mit Ep: Austria kreierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dreierlei italienische Antipasti. Darunter unter anderem das Paté di Olive auf Bruschetta.

Die Hobbyköchinnen und -köche zeigten sich begeistert, denn das Rezept ist ruck-zuck zubereitet. Sie waren auch erstaunt, wie schmackhaft es trotz oder gerade aufgrund der Einfachheit ist. Tatsächlich finden sich nur zwei Zutaten im Paté die Olive. Oliven und Olivenöl.

Paté di Olive schmeckt auch zu:

  • Grissini
  • Cracker
  • Frischem Weißbrot
  • Als Geschmacksverfeinerer unter der Pasta

Ihr könnt das Paté beispielsweise als Vorspeise vor dem Hauptgang oder auf der Buffettafel eurer Party servieren.

Weiterlesen

Foodbloggerin in Action

Workshop Cena Italiana

Am 17. Oktober 2019 fand der Workshop „CENA ITALIANA“ im Küchenstudio von EP: Austria in Wiener Neudorf statt. Mit von der Partie waren 12 fleißige Hobbyköchinnen und –köche, die italienisches Essen lieben und die eigenen Kochkünste dahingehend erweitern wollten. Gemeinsam haben wir ein authentisch italienisches Menü gekocht. Als Einstimmung gab es dreierlei italienische Antipasti, auf die ein cremiges Kürbis Risotto folgte. Naschkatzen kamen auch nicht zu kurz, denn bei einem echten italienischen Abendessen darf das Dolce auf keinen Fall fehlen. Nachdem alles wie am Schnürchen lief, konnten wir unsere saisonalen Erzeugnisse dann auch bald genießen! Wie alles genau ablief erfährt ihr in diesem Beitrag und im Video im Anschluss an den Beitrag.

Foodbloggerin in Action
Weiterlesen

Kürbisgnocchi in Salbeibutter s

Kürbisgnocchi in Salbeibutter

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Da dürfen viele leckere Rezepte um das saisonale Gemüse nicht fehlen. Nachdem ich ganz begeistert von den Gnocchi alla Sorrentina war, die ich neulich zubereitet habe, wurden es diesmal Kürbisgnocchi in Salbeibutter.

Herkunft

Die ersten Gnocchi-Rezepte dürften in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts von Cristoforo Messisbugo und Bartolomeo Scappi, zwei der größten Köche der Renaissance, veröffentlicht worden sein. Die Gnocchi wurden damals aus Mehl, Semmelbröseln, kochendem Wasser und Eiern geknetet und mit Butter, Käse und Gewürzen zubereitet. Die Kartoffelgnocchi, die wir heute kennen, entstanden hingegen Ende des 18. Jahrhunderts.

Weiterlesen

Küchengespräche mit Sara (Marche)

Aus Porto Sant’Elpidio, Marken

Sara hab ich beim Salsa kennengelernt. Ich hab sie gleich gern gewonnen, da sie sehr offen und herzlich ist.

Tatsächlich ist sie die erste Person, die ich aus den Marken, der ostitalienischen Region zwischen den Apenninen und der Adria kennengelernt habe.

Ich habe die Küchengespräche mit Sara (Marche) für euch auf Deutsch übersetzt. Wollt ihr sie in Originalsprache lesen, ecco l’intervista in italiano!

Erzähl uns doch mal ein wenig darüber, wer du bist und wo du aufgewachsen bist.

Hallo! Mein Name ist Sara, ich bin 29 Jahre alt. Ich bin in Porto Sant‘ Elpidio, einer kleinen Stadt an der Adriaküste zwischen Ancona und San Benedetto del Tronto aufgewachsen. Neben der Herstellung von Schuhen gehen die Einheimischen von Porto Sant’Elpidio gerne an den Strand und essen guten Fisch: Gebt uns einen Teller Chitarrine (eine für die Abruzzen typische Pastaform) mit Venusmuscheln und ein Glas Passerina (Weißweinsorte Mittelitaliens) und wir sind zufrieden.

Was bedeutet Essen für dich?

Essen ist sehr wichtig. Dessen werde ich mir immer bewusster, seit ich im Ausland lebe. Es ist das, was ich am meisten von zuhause vermisse, nach dem Meer und meiner Katze.

Weiterlesen