Risotto alla Milanese

Heute möchte ich euch einen Klassiker der norditalienischen Küche vorstellen, das Risotto alla Milanese. Es sehr schnell gemacht, da es aus wenigen, dafür kostbaren Zutaten besteht. Im Risotto findet ihr nämlich Safran, das teuerste Gewürz der Welt. „Safran macht den Kuchen gelb“ heißt es in einem bekanntem Kinderlied. Aber nicht nur das! Er verleiht dem Gericht auch einen einzigartigen Geschmack! Dafür reichen schon ein paar Fäden von dem kostbaren Gold.  Dieses ist übrigens so teuer, weil die Fäden einzeln von Hand geerntet werden müssen!

Ein weiteres Gericht aus der Lombardei, das ich euch ans Herz legen möchte, ist der Spargel Mailänder Art.

Schwierigkeit: leicht – Kochzeit: ca. 30 Minuten

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 225 g Risottoreis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 80 ml Weißwein zum Ablöschen
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3-5 Safranfäden
  • Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

Die Safranfäden in ein Glas geben und mit 70ml Wasser bedecken. Für das Risotto alla Milanese  die Gemüsebrühe in einem kleinem Topf erhitzen und die Zwiebel fein hacken.

Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen, Reis hinzugeben und glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und köcheln lassen. Nach und nach mit der Gemüsebrühe aufgießen. Gelegentlich umrühren und sobald die Flüssigkeit verdampft ist wieder mit der Brühe aufgießen. Salzen, pfeffern und gegen Ende der Kochzeit das Safranwasser und den Parmesan unter das Risotto mischen. Nun kann das Risotto allo Zafferano serviert werden.