Risotto alla Milanese

Heute möchte ich euch einen Klassiker der norditalienischen Küche vorstellen, das Risotto alla Milanese. Es sehr schnell gemacht, da es aus wenigen, dafür kostbaren Zutaten besteht. Im Risotto findet ihr nämlich Safran, das teuerste Gewürz der Welt. „Safran macht den Kuchen gelb“ heißt es in einem bekanntem Kinderlied. Aber nicht nur das! Er verleiht dem Gericht auch einen einzigartigen Geschmack! Dafür reichen schon ein paar Fäden von dem kostbaren Gold.  Dieses ist übrigens so teuer, weil die Fäden einzeln von Hand geerntet werden müssen!

Ein weiteres Gericht aus der Lombardei, das ich euch ans Herz legen möchte, ist der Spargel Mailänder Art.

Schwierigkeit: leicht – Kochzeit: ca. 30 Minuten

Zutaten (für 2 Portionen Risotto alla Milanese):

  • 225 g Risottoreis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 80 ml Weißwein zum Ablöschen
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3-5 Safranfäden
  • Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

Die Safranfäden in ein Glas geben und mit 70ml Wasser bedecken. Für das Risotto alla Milanese  die Gemüsebrühe in einem kleinem Topf erhitzen und die Zwiebel fein hacken.

Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen, Reis hinzugeben und glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und köcheln lassen. Nach und nach mit der Gemüsebrühe aufgießen. Gelegentlich umrühren und sobald die Flüssigkeit verdampft ist wieder mit der Brühe aufgießen. Salzen, pfeffern und gegen Ende der Kochzeit das Safranwasser und den Parmesan unter das Risotto mischen. Nun kann das Risotto allo Zafferano serviert werden.



Spargelrisotto

Spargelrisotto

Ein Muss für Spargelliebhaber

Die Spargelsaison endet offiziell am Johannistag. Das ist der 24. Juni. Also nutzt die Zeit, denn schneller als man glaubt ist das Edelgemüse nicht mehr im Handel und wir müssen ein ganzes Jahr auf den nächsten frischen Spargel warten. Ich empfehle euch daher dieses cremige Spargelrisotto! Die schnelle und einfache Zubereitung spricht für sich 🙂

Weiterlesen

Trofie mit Zucchinipesto und Datteltomaten

Trofie mit Zucchinipesto

Was sind Trofie?

Bei den Trofie handelt es sich um eine Pastaspezialität aus Genua in der Region Ligurien. Trofie sind gedrehte Nudeln mit spitz zulaufendem Ende. Ihr Name leitet sich von der scheuernden Bewegung der Hände beim Herstellen der Pasta ab. Ich mache diesmal Trofie mit Zucchinipesto.

Weiterlesen

Zucchini-Risotto mit Scamorza

Heute stell ich euch das Zucchini-Risotto mit Scamorza vor. Scamorza ist ein italienischer Käse. Er wird ähnlich wie Mozzarella hergestellt. Der Unterschied ist, dass er geräuchert ist und eine bessere Schmelzeigenschaft aufweist. Der rauchige Scamorza harmoniert sehr gut mit dem milden Geschmack der Zucchini. Abgeschmeckt wird das Ganze noch mit Zitrone. Sie verleiht dem Zucchini-Risotto mit Scamorza einen sommerlichen Hauch.

Weitere Risottorezepte mit Scamorza:

Weiterlesen


Spaghetti alla Carbonara

Römisches Gericht mit authentischer Geschichte

Lehnt euch zurück und versetzt euch ins Jahr 1944. Ihr seid in der ewigen Stadt Rom, es herrscht Krieg. Irgendwo inmitten der engen Gassen, den gepflasterten Straßen, den alten Wohnhäusern, den unzähligen Kirchen und den historisch bedeutsamen Monumenten kommen amerikanische Soldaten und die Römerin Gomena zusammen:

Weiterlesen

Pasta alla Norma

Der Geschmack Siziliens

Pasta alla Norma besteht aus passierten Tomaten, Melanzani und Basilikum. Die Zutaten dieses mediterranen Gerichts lassen bereits auf seineHerkunft schließen. Na habt ihr’s gewusst? Natürlich Sicilia, das Land der Sonne mit seinen unzähligen Aromen.

Weiterlesen